Richtig versichert

Ihre Ernennung zum Beamten auf Widerruf steht unmittelbar bevor und sie wollen wissen, welche Versicherungen und Absicherungen Sie wirklich für den Berufsstart benötigen?!

Als Ihre Interessenvertretung für die Bundespolizei helfen wir Ihnen auch bei Versicherungsfragen bzw. können eine Empfehlung für die Deutsche Beamtenversicherung (DBV) als langjährigen Versicherungspartner aussprechen. Nur der richtige Versicherungsschutz garantiert Ihnen auch bedarfsgerechte Leistungen!

Sie sollten sich gleich zu Beginn Ihres Berufsstarts oder bereits vorher über folgende Punkte ausführlich bei einem DBV Spezialisten informieren:


Das DBV – Vorsorgeangebot für die Bundespolizei

Der Dienstanfänger/die Dienstanfängerin benötigt bei Dienstbeginn eine

* Anwartschaftsversicherung,
* Pflegepflichtversicherung,
* Dienstunfähigkeitsabsicherung (Polizei DU),
* Unfallversicherung
* Diensthaftpflichtversicherung


  • Anwartschaftsversicherung :

Die Anwartschaftsversicherung ist die „Eintrittskarte“ in die private Krankenversicherung bei Wegfall der freien Heilfürsorge. Gründe hierfür können sein:

* Status Versorgungsempfänger (z.B. reguläre Pension)
* Entlassung bei Dienstunfähigkeit als Beamter auf Widerruf oder Beamter auf Probe (BaW oder BaP)

Zu einem Monatsbeitrag ab Beginn von 1,- EURO für die gesamte Laufzeit abschließbar.
Bei Abschluss in den ersten 3 Monaten nach Ausbildungsbeginn ohne Gesundheitsüberprüfung.
Für die Ausbildungszeit erstatten wir Ihnen als Verband den Beitrag.

  • Die Pflegepflichtversicherung (PVB)

ist zwingend als Versicherungsschutz in den ersten Wochen der Ausbildung nachzuweisen und kann mit der Anwartschaftsversicherung abgeschlossen werden. Zusätzlich kann ein Krankenhaustagegeld (KHTE) in Höhe von 25,- EURO ebenfalls ohne Gesundheitsüberprüfung in den ersten 3 Monaten nach Ausbildungsbeginn abgeschlossen werden.

Absicherung des speziellen Dienstunfähigkeitsrisikos für Beamte der Bundespolizei.

Aufgrund besonderer gesetzlicher Vorschriften können an bestimmte Beamtengruppen andere, in der Praxis höhere, gesundheitliche Anforderungen gestellt werden. Dies gilt beispielsweise für die Mitglieder der Bundespolizei.

Versorgungssituation bei Polizei-Dienstunfähigkeit:

Die Dienstunfähigkeit ist im Bundesbeamtengesetz näher definiert:
“Der Beamte ist dienstunfähig, wenn er infolge eines körperlichen Gebrechens oder wegen Schwäche seiner körperlichen oder geistigen Kräfte zur Erfüllung seiner Dienstpflichten dauernd unfähig ist.”

Die finanziellen Folgen einer Polizei-Dienstunfähigkeit können Sie ebenfalls kostengünstig bei der DBV absichern.
Als Beamter auf Widerruf haben Sie bei Dienstunfähigkeit keinen Versorgungsanspruch. Das heißt, Sie werden bei Dienstunfähigkeit entlassen und in der gesetzlichen Rentenversicherung nachversichert. Dort wird geprüft, inwieweit eine Erwerbsminderung vorliegt. Da in der Regel bei einem Beamten auf Widerruf die vorgeschriebene fünfjährige Wartezeit nicht erfüllt ist, werden keinerlei Versorgungsleistungen gezahlt.

Über die Mitgliedschaft sind Sie für den Bereich des Freizeitunfallschutzes über die Gewerkschaft mit einer Grundabdeckung abgesichert.

Wir legen Ihnen zusätzlich die Absicherung für den täglichen Polizeidienst ans Herz. Wie schnell kann man plötzlich und unvorhergesehen in Situationen geraten, die einen körperlichen Schaden nach sich ziehen? Wie schnell bricht man sich einen Fuß oder infiziert sich mit einer Krankheit? Wie schnell wird dann eine zuverlässige Unfallrente benötigt?
Da das Leben nicht planbar ist, gute Vorsorge aber schon, empfehlen wir Ihnen die DBV mit Ihren Unfallversicherungslösungen.

  • Diensthaftpflichtversicherung

Als Mitglied unserer Interessenvertretung sind Sie im Rahmen der Versicherungsbedingungen (AVB) gegen Regressansprüche des Dienstherren abgesichert. Jedes Mitglied ist bei uns für nachstehende Schadensfälle – einschließlich des Schusswaffengebrauches sowie des Führens von Dienstpferden und Diensthunden – bis zur Höhe von
3.000.000,- € für Personen – und Sachschäden,
50.000,- € für Vermögensschäden,
50.000,- € für Abhandenkommen von zum dienstlichen Gebrauch überlassenen Schlüsseln,
500,- € für Abhandenkommen von persönlichen Ausrüstungsgegenständen
versichert.

WICHTIG: Bei uns wird auch das Abhandenkommen von persönlichen Ausrüstungsgegenständen OHNE SELBSTBETEILIGUNG reguliert!!!


 

dbvlogoNutzen sie die Möglichkeit und lassen sie sich ausführlich und fachkompetent durch die Kollegen der DBV (Flyer) beraten. Sie können sich direkt an einen Vorsorgespezialisten unseres Partners wenden.

Wir wünschen Ihnen einen schönen und erfolgreichen Berufsstart.


 

dbb vorsorgewerkdbbvorsg

Günstiger versichern, mehr sparen und besser finanzieren mit den attraktiven Angeboten des dbb vorsorgewerk

Als Serviceeinrichtung des dbb bietet das dbb vorsorgewerk attraktive Vorsorge-, Versicherungs- und Finanzangebote. Die Angebotspalette reicht von der Altersvorsorge über Lebens-, Kranken-, Sach-, Unfall-, und Kfz-Versicherung bis hin zum Bausparen. Sie wird ergänzt durch Angebote zu Baufinanzierungen, Bankdienstleistungen, Geldanlagen sowie Darlehen für private Haushalte und geht mittlerweile weit über die Deckung bestehender Versorgungslücken hinaus.

Die Partner des dbb vorsorgewerk sind besonders ausgewählte Unternehmen, die schon vom Grunde her mit sehr leistungsstarken Angeboten überzeugen und darüber hinaus eine besondere Verbundenheit zum öffentlichen Dienst mit sich bringen.

Zu den aktuellen Kooperationspartnern gehören:
DBV Deutsche Beamtenversicherung in den Sparten Leben, Kranken, Haftpflicht, Hausrat und Unfall,
– Bausparkasse Wüstenrot in den Sparten Bausparen und Baufinanzierung,
– BBBank mit dem Bezügekonto, Investmentfonds und Geldanlage,
– HUK-COBURG mit der Kfz-Versicherung,
– Nürnberger mit dem Beamtendarlehen und
– ROLAND Rechtsschutz für Rechtsschutz-Angebote.

Die Angebote beinhalten in den gemeinsam angebotenen Sparten speziell ausgehandelte Rabatte von bis zu 50 % sowie zahlreiche Leistungs- und Servicevorteile – exklusiv für Mitglieder der Bundespolizei und deren Angehörigen.

Mehr Informationen gibt es bei den Kolleginnen und Kollegen der Kundenbetreuung des dbb vorsorgewerk
oder im Internet unter www.dbb-vorsorgewerk.de

Die Kundenbetreuung des dbb vorsorgewerk ist montags bis freitags in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr telefonisch für Sie erreichbar unter 01805/222 170* Wir rufen Sie auch gerne zurück!

* (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.)


dbb-vorsorgewerk: Bausparer können ruhig schlafen

Auch wenn Kapitalmarktzinsen steigen – Bausparer können ruhig schlafen

Wer große Finanzierungsziele hat – beispielsweise eigene vier Wände – oder bereits ein Darlehen tilgt, merkt es schnell: Die Zeiten besonders niedriger Zinsen an den Kapitalmärkten gehören der Vergangenheit an. Wohl dem, der in weiser Voraussicht einen Bausparvertrag abgeschlossen und „gefüttert“ hat.

Wenn es darum geht, den Wert eines Bausparvertrags zu Zeiten niedriger Kapitalmarktzinsen einzuschätzen, scheiden sich regelmäßig Gegner und Befürworter dieses beliebten Zwecksparinstruments. So war in den zurückliegenden Jahren vielfach in den Medien zu lesen, Bausparen lohne sich nicht. Wofür soll man Geld zu soliden, aber überschaubaren Guthabenzinsen bei einer Bausparkasse einzahlen, wenn man im Falle einer Finanzierung doch nur zu einer Bank gehen muss, um dort gün-stigere Darlehenskonditionen zu erhalten? Eine berechtigte Frage.

Die günstigen Darlehenskonditionen, die es in letzter Zeit bei deutschen Kreditinstituten gab, sind jedoch nur eine Seite der Medaille. Denn sie waren – und sind – immer nur befristet. Zinsbindung heißt hier das Zauberwort: Darlehenskonditionen für Hypothekendarlehen werden in der Regel für fünf, zehn oder bestenfalls fünfzehn Jahre fest vereinbart, um dann an geltende Marktkonditionen angepasst zu werden. Der Abschluss eines solchen Darlehens ist also letztlich immer eine Wette auf die Zukunft. Denn wer weiß heute schon, wie die Kapitalmarktzinsen in zehn Jahren sein werden?

Selbst ein zunächst gering erscheinender Zinsunterschied von nur einem Prozentpunkt kann eine Finanzierung leicht um mehrere tausend Euro teurer machen. Augenblicklich zahlt man bei Immobilienfinanzierungen in der Regel über 4 Prozent Zinsen – nach durchschnittlich noch rund 3,6 Prozent im Herbst 2010. Und die eingeschlagene Entwicklung wird voraussichtlich weitergehen. Erst im April dieses Jahres hat die Europäische Zentralbank den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent erhöht.

Wer allerdings bereits eine Immobilie mit Bauspargeldern finanziert, umgebaut oder modernisiert hat, kann auch angesichts aller aktuellen und künftigen Zinssteigerungen weiter ruhig schlafen. Denn: Die Zinsen der eigenen Bausparfinanzierung steigen nicht, betreiben die Bausparkassen doch mit ihren Kunden ein weitgehend kapitalmarktunabhängiges System aus Spargeldeingang und Auszahlung. Bausparkassen refinanzieren sich kaum am Markt – im Gegensatz zu Banken und anderen Kreditinstituten. Daher können sie dauerhaft günstige Zinskonditionen bieten.
Ihr Vorteil als dbb-Mitglied: Über das dbb vorsorgewerk sparen sie die Hälfte der Abschlussgebühr eines Bausparvertrags.

Info:
Sie möchten sich über die Top Bausparangebote von einem Wüstenrot-Experten beraten lassen?
Die Kundenbetreuung des dbb vorsorgewerk ist telefonisch für Sie da: montags bis freitags zwischen 8:00 und 18:00 Uhr unter 0180-52 22 170* Oder informieren Sie sich online unter www.dbb-vorsorgewerk.de

*(0,14 €/ Min aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min).

© 2011-2014, DPolG Bundespolizeigewerkschaft